Banner Viadrina

Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2019 / 2020

Beginn Zeit Raum Art

16.10.2019

mittwochs

9.00-11.00 Uhr

HG 162

Examensvorbereitung

Unirep

Beginn Zeit Raum Art

16.10.2019

mittwochs

11.00 - 13.00 Uhr

HG 162

Examensvorbereitung

Unirep

Beginn Zeit Raum Art

mittwochs

wöchentlich, außer:

23.10.2019

20.11.2019

15.01.2020

HG 162

Zusatzveranstaltung

keine Anrechnung möglich!

Bitte beachten Sie:

Bei dieser Lehrveranstaltung handelt es sich um eine Zusatzveranstaltung, die nicht angerechnet werden kann. Für die Teilnahme erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.

Am 23.10.19, 20.11.19 und 15.01.2020 findet die Veranstaltung nicht statt. Die Reststunden werden am Ende des Semesters verblockt stattfinden.

Beginn Zeit Raum Art

16.10.2019

mittwochs

16.00 - 18.00 Uhr

HG 162

SPB-Seminar

SPB 1

Titel Zeit Raum Art Beschreibung

Moot Court – "Digitalisierung  in Schieds- und Gerichtsbarkeit"

Anmeldungen sind per Email an: LS-Breidenbach@europa-uni.de möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

wird rechtzeitig

bekannt gegeben

SQ

Dozent: Prof. Dr. Breidenbach

Umfang: 1 SWS

Gegenstand der Lehrveranstaltung:

"In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Schiedsgerichtsbarkeit DIS und dem Legal Tech Center veranstalte ich im Wintersemester einen Moot Court zur „Digitalisierung in Schieds- und Gerichtsverfahren“.

Die Moot Court-Teams werden an einem etwas abgewandelten realen Fall digitale Methoden und Werkzeuge im streitigen Verfahren nutzen lernen. Begleitet wird der Moot Court von bekannten Litigation-Anwälten, unter anderem Prof. Dr. Peres, und Spezialisten der DIS."

Teilnahmevoraussetzungen:

Eine Teilnahme ist erst nach dem Besuch der ZPO Vorlesung ab dem 5. Semester zugelassen. Die genaue Beschreibung der LV finden Sie hier.

Legal Design für die anwaltliche Tätigkeit

Anmeldung hier!

Blockver-anstaltung an vier Tagen:

14.12. / 15.12. / 20.12. / 21.12

jeweils von

10 - 11.30h 12 - 13.30h 14.30 - 16h 16.30 - 16.45h

SQ

Dozent: Dennis Becker

Umfang: 2 SWS

Gegenstand der Lehrveranstaltung:

Digitalisierung macht auch vor Rechtsanwaltskanzleien keinen Halt. Anwaltskanzleien müssen für ihre Beratungsleistungen neue Ansätze und innovative Modelle entwickeln, um in Zukunft erfolgreich beraten zu können. Dafür ist es insbesondere wichtig, dass sie ihre Kunden und Konsumenten besser verstehen. Diese Legal Design Schlüsselqualifikation ist ein Workshop für Studierende, der sie mit dem Kernprozess der Entwicklung innovativer Beratungsleistungen in und für eine Anwaltskanzlei vertraut macht. Da Rechtsdienstleistungen immer für einen Mandaten/Kunden erbracht werden, der versucht, ein bestimmtes Problem auch mit einer nichtjuristischen Seite zu lösen, ist der Schlüssel zum Erfolg einer Beratungsleistung das tiefe Verständnis der nichtjuristischen Probleme. Das Verfahren und die dazugehörigen Techniken (Fragetechniken, Gesprächsführung und Interessenfindung) werden erörtert und anhand von Übungen praktisch erlernt.

Unter Anleitung werden die erworbenen Fähigkeiten sodann schriftlich und mündlich umgesetzt. Insbesondere die Zusammenarbeit mit und für den Mandanten wird geübt. Schwerpunkte sollen die Ermittlung und Strukturierung des Sachverhaltes sowie die Wünsche des Mandanten sein.

Teilnahmevoraussetzungen:
Die Veranstaltung richtet sich an Studierende ab dem 4. Fachsemester. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Teilnehmer begrenzt. Anmeldung hier!

Prüfungsleistung und Anrechnung:
Im Rahmen der Veranstaltung erfolgt eine mündliche Prüfung, insbesondere in Form von Rollenspielen. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine Bescheinigung zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen im Umfang von 2 SWS.

Zum Dozenten:
Herr Becker ist Diplom-Jurist, Marketer und Design Thinker. Er studierte Rechtswissenschaften an der Europa-Universität Viadrina und schloss anschließend sein  Design Thinking-Studium an der School of Design Thinking am Hasso-Plattner-Institut (HPI) ab. In Zusammenarbeit mit dem Liquid Legal Institute erarbeitete er verschiedene Prototypen rund um die Digitalisierung und Zusammenarbeit im Rechtsbereich. Er veranstaltet und coacht diverse Design Thinking & Legal Design Workshops und unterstützt als Moderator verschiedene Projekte des HPI und streamlaw. Zurzeit arbeitet er außerdem als Marketer für den Tagesspiegel und unterstützt diesen bei der digitalen Transformation.