Banner Viadrina

Der Algorithmus als Chefin? - Plattformisierung und gute Arbeit

Kontext des Projektes ist die sich in der Digitalisierung und Globalisierung entwickelnde so genannte Share- oder Gig-Economy. Digitale Plattformen werden zunehmend zu zentralen Akteuren für die Organisation und Koordination von Arbeit. Die „Plattformisierung“ erfasst die verschiedensten Arbeitsbereiche von Crowdworking im engeren Sinn bis hin zu analogen Dienstleistungen wie haushaltsnahe und personenbezogene Dienste, Fahrdienste und Lieferservices.

Das Projekt untersucht am Beispiel einer empirischen Analyse ortsgebundener Lieferplattformen für die Gastronomie (insbesondere Deliveroo und Foodora) die Kontroll- und Arbeitsbedingungen in den dortigen Beschäftigungsverhältnissen. Algorithmen werden verwendet, um Aufträge zu verteilen, zu kontrollieren, zu überwachen und zu evaluieren. Die Plattformen organisieren und koordinieren die Beschäftigten wie Arbeitgeber. Die Beschäftigten werden aber in weiten Teilen als vertraglich selbstständig arbeitend beschrieben und tragen damit selbst die Risiken und die Verantwortung für ihre Tätigkeit.

In diesem Projekt untersuchen wir aus interdisziplinärer Perspektive welche Rolle Algorithmen bei den Essenslieferdienstplattformen in Berlin spielen. Das Projekt nimmt die rechtlichen, sozialen und technischen Aspekte des algorithmischen Managements in den Blick, um die entstehenden Dynamiken von Autonomie und Kontrolle zu verstehen.

Neben der Funktionsweise der Algorithmen interessiert uns vor allem die Perspektive der Beschäftigten: Wie gehen die Beschäftigten mit algorithmischem Management und Kontrolle um und wie erleben sie diese?

Es stellt sich die Frage, wie die geltenden arbeits- und sozialrechtlichen Rechtsbegriffe und Rechtssysteme auf die digitalen Beschäftigungsformen anzuwenden sind, ob diese ausreichenden Schutz für die Beschäftigten gewährleisten können oder wie diese angepasst oder verändert werden müssten, um der Wirklichkeit von Plattformbeschäftigten gerecht zu werden.

Projektleitung:

·        Prof. Dr. Eva Kocher, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Juristische Fakultät

·        Joanna Bronowicka, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Kulturwissenschaftliche Fakultät, Centre for Internet & Human Rights (CIHR)

·        Dr. Ben Wagner, Wirtschaftsuniversität Wien Institute for Management Information Systems

Projektbearbeiterinnen:

·        Mirela Ivanova, Centre for Internet & Human Rights (CIHR)

·        Anne Degner, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Juristische Fakultät

Förderung:

Hans-Böckler-Stiftung im Forschungsverbund „Digitalisierung, Mitbestimmung, gute Arbeit“

Laufzeit:

1,5 Jahre bis 30.04.2019

Projektbeschreibung auf Englisch auf der Seite des Centres for Internet and Human Rights: https://cihr.eu/the-algorithm-as-your-boss/

Detaillierte Projektbeschreibung auf der Seite der Hans-Böckler-Stiftung:

https://www.boeckler.de/11145.htm?projekt=S-2017-464-2