Banner Viadrina

Aktuelles


Prof. Dr. Ulla Gläßer und Dr. Markus Troja haben im Auftrag des für das Bundesumweltministerium tätigen Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende (KNE) den ersten spezialisierenden Fortbildungskurs „Mediation im Konfliktfeld Naturschutz und Energiewende“ durchgeführt. 17 Teilnehmende mit unterschiedlichen beruflichen Hintergründen legten am 1. Juli 2017 erfolgreich ihre Prüfung ab. Die in Kooperation mit dem Bundesverband Mediation (BM e. V.) entwickelte Fortbildung wurde in Zusammenarbeit mit dem Institut für Konfliktmanagement (IKM) der Europa-Universität Viadrina umgesetzt. Auf Nachfrage vermittelt das KNE nun die Mediatorinnen und Mediatoren für konkrete Konfliktbearbeitungen (www.naturschutz-energiewende.de/konfliktberatung).

Die Pressemitteilung finden Sie hier.


IACM Conference 2017 in Berlin

Referentin zu den Themen „Conflict Management of German Corporations – A Decade of Change and Evolution” sowie „The German Mediation Law – Hot Disputes and False Promises” im Rahmen der IACM Conference 2017 in Berlin
(Veranstalter: International Association for Conflict Management)



International Commercial Mediation Competition der Internationalen Handelskammer (ICC)

Im Februar 2018 findet in Paris zum 13. Mal die prestigeträchtige International Commercial Mediation Competition der Internationalen Handelskammer (ICC) statt. Erstmalig soll auch ein Team aus Studierenden der Europa-Universität Viadrina und der TH Wildau an diesem einzigartigen Wettbewerb teilnehmen. Hierfür suchen wir qualifizierte BewerberInnen.

Nähere Informationen zur ICC Mediation Competition finden Sie im Anhang sowie unter  https://iccwbo.org/dispute-resolution-services/professional-development/international-commercial-mediation-competition/

Was müssen Sie können? Vor allem sind exzellente Englisch-Kenntnisse erforderlich, da es sich um einen internationalen Wettbewerb handelt, der auf Englisch durchgeführt wird. Theoretische und praktische Vorkenntnisse im Bereich Mediation sind sehr erwünscht. Außerdem müssen Sie eigenständige Motivation und verbindliches Engagement für das Projekt mitbringen, denn davon hängt der Erfolg des Teams ab. Wer ein Talent für freies Reden und Argumentieren hat, ist besonders willkommen.

Was werden Sie lernen und erleben? Sie erhalten ein intensives, praktisches Training in englischer Sprache rund um das Thema Verhandeln und (Wirtschafts-)Mediation. Sie machen die Erfahrung, mit Ihren KommilitonInnen engagiert an einem Projekt zu arbeiten. Sie werden Anfang Februar 2018 eine Woche in Paris verbringen und dort während des Wettbewerbs mit Studierenden aus aller Welt ins Gespräch kommen. Und nicht zuletzt erhalten Sie für all das 3 SWS im Bereich Schlüsselqualifikationen.

Wenn Sie sich bewerben wollen, dann schicken Sie bitte eine E-Mail mit einem Motivationsschreiben, das auch Informationen zu Ihren Vorkenntnissen/Vorerfahrungen im Bereich Verhandeln und Mediation enthalten soll, in englischer Sprache an sekretariat-glaesser@europa-uni.de.

Deadline ist der 23. Juni um 24:00 Uhr.

Im Anschluss werden geeignete BewerberInnen zu einem kurzen Interview eingeladen, um danach eine endgültige Entscheidung über die Vergabe der Plätze zu treffen.

Bei individuellen Nachfragen wenden Sie sich gerne an meine Wissenschaftliche Mitarbeiterin Claudia Kück (kueck@europa-uni.de), die bereits für die Bucerius Law School am Wettbewerb teilgenommen hat.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!



Platz 1 für den Master-Studiengang Mediation im Ranking des Online-Portals „FernstudiumCheck.de“

Der seit 2004 an der Europa-Universität angebotene Master-Studiengang Mediation und Konfliktmanagement errang auf dem unabhängigen Online-Portal „FernstudiumCheck.de“ für die Viadrina bereits zum zweiten Mal Platz 1 in der Kategorie „beliebteste Hochschule mit Fernstudienangebot“. Die wissenschaftliche Leitung des Studiengangs liegt bei Prof. Dr. Ulla Gläßer, Prof. Dr. Lars Kirchhoff, Nicole Becker und Dr. Felix Wendenburg.

Das Ranking basiert auf der Bewertung aktueller und ehemaliger Studierender, die den Studiengang mit durchschnittlich 4,7 von insgesamt fünf max. möglichen Punkten bewerteten. Vergeben wurden die Punkte in den Kategorien „Studieninhalte“, „Studienmaterial“, „Betreuung“, „Online Campus“, „Seminare vor Ort“ und „Preis-Leistungs-Verhältnis“.

Wir freuen uns sehr über diese herausragende Zufriedenheit unserer Studierenden - und hoffen, dass die erneute Auszeichnung des Studiengangs dazu beiträgt, die Sichtbarkeit und das Profil der Viadrina im Bereich der außergerichtlichen Konfliktbearbeitung weiter zu stärken.

Die Presseerklärung zur Auszeichnung finden Sie hier.

 

Professur-Mitarbeiterin coacht erfolgreiches Team in größtem internationalen Mediationswettbewerb

Unter Anleitung von Claudia Kück, einer Mitarbeiterin der Professur Gläßer, stellte sich ein vierköpfiges Team von Studierenden der Bucerius Law School vom 3.-8. Februar 2017 der Konkurrenz von über 500 Studierenden aus 34 verschiedenen Ländern im Rahmen der Mediation Competition der Internation Chamber of Commerce (ICC), die dieses Jahr zum 12. Mal in Paris stattfand. Die Gruppe setzte sich in der Vorrunde durch und zog gemeinsam mit 16 anderen Teams in die Finalrunden ein. Dort siegten die Studierenden auch gegen die Cornell University und schieden anschließend erst im Viertelfinale aus. Mit diesem 5. Platz erreichten sie die beste Platzierung einer europäischen Universität im diesjährigen Wettbewerb.



Studie „Konfliktmanagement in der deutschen Wirtschaft – Entwicklungen eines Jahrzehnts“ veröffentlicht

Die im Oktober 2016 publizierte Studie  untersucht den Umgang deutscher Unternehmen mit business to business- und internen Konflikten. Sie schließt ein bislang im deutschsprachigen Raum einzigartiges Langzeitprojekt handlungsorientierter Forschung ab, das die Europa-Universität Viadrina gemeinsam mit PricewaterhouseCoopers über ein Jahrzehnt hinweg mit insgesamt fünf Studien und fünf zugehörigen Tagungen durchgeführt haben, um den gegenwärtigen Paradigmenwechsel im Konfliktmanagement der deutschen Wirtschaft wissenschaftlich zu begleiten.

Die Pressemitteilung zur aktuellen Studie finden Sie hier.

Ein Überblick sowie die Downloads zur gesamten Studien- und Tagungsserie finden sich hier.


Neue Fortbildung für MediatorInnen im Konfliktfeld Naturschutz und Energiewende

Das Institut für Konfliktmanagement an der Europa-Universität Viadrina startet im Auftrag des Kompetenzzentrums Naturschutz und Energiewende und in Kooperation mit dem Bundesverband Mediation eine Fortbildung für Mediatorinnen und Mediatoren zum Konfliktfeld Naturschutz in der Energiewende. Die Fortbildungsleitung liegt bei Prof. Dr. Ulla Gläßer und Dr. Markus Troja.

Nähere Informationen zur Fortbildung finden Sie hier.

Link zur Pressemitteilung.

Radioinerview zum Fortbildungsprojekt.


Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen finden Sie hier.