Banner Viadrina

Aktuelles

Viadrina International Mediation Conference 2018: “mediation moves …”

Am 6. Oktober 2018 wird in Frankfurt (Oder) die Viadrina International Mediation Conference 2018 stattfinden, die die Professur für Mediation, Konfliktmanagement und Verfahrenslehre (Prof. Dr. Ulla Gläßer) in Kooperation mit dem Master-Studiengang Mediation und Konfliktmanagement der Europa-Universität Viadrina, dem Master’s Program on Mediation der Universität Kopenhagen (Prof. Dr. Lin Adrian) und der Singapore International Dispute Resolution Academy (SIDRA) (Prof. Dr. Nadja Alexander) veranstalten wird.

Unter dem Motto "mediation moves ..." wird die Konferenz der doppelten Fragestellung gewidmet sein, wohin und auf welchen Wegen sich Mediation derzeit bewegt und weiterentwickelt – und was die Beschäftigung mit Mediation in Menschen auslöst und bewegt. Insofern ist der Ansatz der Konferenz auch als Gegenbewegung zu den zu kurz greifenden Befunden des Evaluationsberichtes zum deutschen Mediationsgesetz zu verstehen.

Das Programm wird einen Tag voller Information und Inspiration mit vielfältigen Möglichkeiten zu internationalen Begegnungen, Austausch und Networking bieten.

Nähere Informationen dazu finden Sie in Kürze hier.

Podiumsdiskussion zum Thema "Was macht Macht? Die Sprache der Mediation, eine Sprache der Zukunft!"

Am 18. Juni 2018 veranstaltete die Regionalgruppe Berlin-Brandenburg im Bundesverband Mediation e.V. in der Auenkirche in Berlin-Wilmersdorf anlässlich des Internationalen Tags der Mediation eine Podiumsdiskussion unter dem Motto "Was macht Macht?".

Mit Akteuren aus Politik, Kunst und Journalismus diskutierte Prof. Gläßer zu Fragen rund um die Macht von Sprache in der Politik und das Potential, durch mediative Ansätzen auf Formulierungs- und Verfahrensebene Veränderungen zu ermöglichen.

Nähere Informationen finden sich hier.

Deutsch-polnische Konferenz „Mediation als Methode zur Lösung bi-nationaler Streitigkeiten“
 
Am 7. Juni 2018 fand am Collegium Polonicum in Slubice (Polen) die deutsch-polnische Konferenz „Mediation als Methode zur Lösung bi-nationaler Streitigkeiten“ statt.

 Im Panel 1 "Mediation in Deutschland und Polen" hat Ellen Birkhahn als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Professur  zum Thema „Mediationsausbildung in Deutschland“ vorgetragen.

 Im Panel 2 "Mediation in Wirtschaftsangelegenheiten" stellte Prof. Dr. Ulla Gläßer die empirische Studienserie „Konfliktmanagement in der deutschen Wirtschaft – Entwicklungen eines Jahrzehnts“ vor.

Das Programm der Konferenz findet sich hier.

Zweite, komplett überarbeitet Neuauflage des Handkommentares Mediationsgesetz erschienen

Der Handkommentar bringt auf 1018 Seiten nicht nur die Kommentierung des Mediationsgesetzes auf den aktuellen Stand, sondern beinhaltet auch eine erstmalige Kommentierung der Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung (ZMediatAusbV), befasst sich mit den Auswirkungen des neuen Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes (VSBG) und berücksichtigt die Ergebnisse des Ende Juli 2017 vorgelegten Evaluierungsberichtes der Bundesregierung.

Platz 1 für den Master-Studiengang Mediation im Ranking des Online-Portals „FernstudiumCheck.de“

Der seit 2004 an der Europa-Universität angebotene Master-Studiengang Mediation und Konfliktmanagement errang auf dem unabhängigen Online-Portal „FernstudiumCheck.de“ für die Viadrina bereits zum zweiten Mal Platz 1 in der Kategorie „beliebteste Hochschule mit Fernstudienangebot“. Die wissenschaftliche Leitung des Studiengangs liegt bei Prof. Dr. Ulla Gläßer, Prof. Dr. Lars Kirchhoff, Nicole Becker und Dr. Felix Wendenburg.

Das Ranking basiert auf der Bewertung aktueller und ehemaliger Studierender, die den Studiengang mit durchschnittlich 4,7 von insgesamt fünf max. möglichen Punkten bewerteten. Vergeben wurden die Punkte in den Kategorien „Studieninhalte“, „Studienmaterial“, „Betreuung“, „Online Campus“, „Seminare vor Ort“ und „Preis-Leistungs-Verhältnis“.

Wir freuen uns sehr über diese herausragende Zufriedenheit unserer Studierenden - und hoffen, dass die erneute Auszeichnung des Studiengangs dazu beiträgt, die Sichtbarkeit und das Profil der Viadrina im Bereich der außergerichtlichen Konfliktbearbeitung weiter zu stärken.

Die Presseerklärung zur Auszeichnung finden Sie hier.

 




Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen finden Sie hier.