Banner Viadrina

Soldan-Moot-Court 2019

Die universitäre Ausbildung bis zur Ersten Juristischen Staatsprüfung hat nur geringen Praxisbezug. Der Soldan Moot-Court zur anwaltlichen Berufspraxis hat es sich zum Ziel gesetzt, die Lücke zwischen Theorie im Studium und Praxis in der Rechtsanwendung zu schließen. Durch einen simulierten Gerichtsprozess vor dem Landgericht Hannover wird den Studierenden nicht nur Abwechslung vom klassischen Studium geboten, sondern auch erste Einblicke in die Arbeit einer Rechtsanwältin oder eines Rechtsanwalts ermöglicht.

Im Team bearbeiten die Studierenden einen Fall - von der Erstellung eines Kläger- und eines Beklagtenschriftsatzes bis hin zu den mündlichen Verhandlungen -, schlüpfen in die Rolle von Anwältinnen und Anwälten und sammeln erste rechtspraktische Erfahrungen. In wöchentlichen Teamtreffen werden Klageschrift und Klageerwiderung erarbeitet, sowie Verhaltensweisen und Strategien für mündliche Verhandlungen eingeübt und geprobt. Die Teilnahme erfordert eine Bewerbung.

 

Was bringt die Teilnahme?

Die Teilnahme am Soldan-Moot-Court im Team der Viadrina bereichert Ihre Ausbildung.

  • Anrechenbarkeit im Studium: Für die erfolgreiche Teilnahme am Soldan Moot Court erhalten Sie die Anerkennung als Schlüsselqualifikationsleistung von insgesamt 4 SWS (mit Teilnahme an der Veranstaltung „Einführung in den Anwaltsberuf“). 
  • Praxiserfahrung sammeln: Erhalten Sie schon frühzeitig die Möglichkeit, vom Hörsaal in die anwaltliche Praxis zu wechseln und erleben Sie, wie eine Anwältin oder ein Anwalt arbeitet.
  • Softskills erlernen: Durch zahlreiche mündliche Verhandlungen bauen Sie Ihre rhetorischen Fertigkeiten aus, erlernen Argumentationsfähigkeiten und bilden Ihre Schlagfertigkeit und Teamfähigkeit aus.
  • Wettbewerbsvorteil sicher: Mit Ihrer Teilnahme können Sie schon frühzeitig künftigen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern zeigen, dass Sie den Berufswunsch Anwältin oder Anwalt verfolgen und sich so einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Mitbewerberinnen und Mitbewerbern sichern.
  • Aber vor allem: Viel Spaß mit der Arbeit im Team und im Wettbewerb mit den gegnerischen Teams!

 

Weiter Informationen bei der Informationsveranstaltung am 22. Mai 2019, 18:00 c.t. in AM 03 oder unter www.soldanmoot.de.

Zur Teilnahme am Soldan-Moot-Court 2019 im Team der Viadrina ist eine schriftliche Bewerbung erforderlich. Insgesamt können acht Personen am Moot-Court teilnehmen.

Welche Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

Die Teilnahme am Soldan-Moot-Court ist für alle Studierenden der rechtswissenschaftlichen Studiengänge (Deutsche Rechtswissenschaften, German and Polish Law, Recht und Politik, Recht und Wirtschaft, Europäisches Wirtschaftsrecht, etc.) offen.

Mitgebracht werden sollten:

  • grundlegendes Interesse an Zivilrecht, Zivilprozessrecht und Anwaltsrecht
  • Teamfähigkeit und Einsatzbereitschaft
  • Spaß daran, wie eine Anwältin oder Anwalt zu arbeiten und vor Gericht zu plädieren
  • Zeit im Sommersemester und der vorlesungsfreien Zeit im Sommer 2019: Dein Team verlässt sich auf Dich!

Empfohlen wird die Teilnahme ab dem 3. Fachsemester.

 

Wie bewerbe ich mich?

Die Bewerbung ist per E-Mail an Friederike Hartmann (fhartmann@europa-uni.de), Akademische Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Oliver L. Knöfel zu richten.

Die Bewerbung umfasst:

  • Motivationsschreiben (max. eine A4-Seite)
  • Lebenslauf
  • aktuelle Notenübersicht (Auszug aus dem His-Portal)
Bewerbungsschluss ist der 7. Juni 2019, 12:00 Uhr.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden sodann anhand ihrer Bewerbungsunterlagen ausgewählt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Hartmann.

Datum Termin
Mittwoch, 22. Mai 2019, ab 18:00 Uhr Vorstellung des Moot Courts an der Europa-Universität Viadrina mit einer Einführungs- und Informationsveranstaltung im Raum AM 03
Freitag, 7. Juni 2019 Bewerbungsschluss
Samstag, 15. und Sonntag, 16. Juni 2019, je 9:00 bis 18:00 Uhr

Einführung in den Anwaltsberuf (Schlüsselqualifikation) im Raum HG 162

"Wie geht Anwalt?"
Prof. Dr. Oliver Knöfel vermittelt Ihnen die Grundzüge des anwaltlichen Berufsrechts und gibt Ihnen einen ersten
Einblick in die anwaltliche Berufspraktik. Dabei wird auch auf die Pflichten und Rechte in der Mandatsbearbeitung eingegangen.

(Programm)

Ende Juni 2019 Einführungsveranstaltung/1. Teamtreffen zum Moot Court und Verfassen von Schriftsätzen und Mandatsbearbeitung
Ende Juni bis Anfang Oktober 2019 Durchführung wöchentlicher Teambesprechungen á 2-3 h
Donnerstag, 4. Juli 2019 Fallausgabe
Juli bis August 2019 Anfertigung der Replik
Donnerstag, 8. August 2019 Einreichen der Klageschrift
August bis Mitte September 2019 Anfertigung der Duplik
Donnerstag, 12. September 2019 Einreichen der Klageerwiderungsschrift 
Ende September Pre-Moot der Bucerius Law School in Hamburg
10./11. - 13. Oktober 2019 Mündliche Verhandlungen in Hannover