Banner Viadrina

Zur Person

Curriculum Vitae von Prof. Dr. Ines Härtel

zum Download der Biografie

  • Richterin des Bundesverfassungsgerichts (seit Juli 2020)

  • Universitätsprofessorin an der Juristischen Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Inhaberin des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Verwaltungs-, Europa-, Umwelt-, Agrar- und Ernährungswirtschaftsrecht (seit 2014)

  • Schwerpunkte in Forschung und Lehre, u.a.: Datenschutzrecht/Digitalrecht (Grundlagen und Probleme der Gegenwart)

  • Leitung der Forschungsstelle für Digitalrecht an der Europa-Universität Viadrina

  • Mitglied des Digitalbeirates des Landes Brandenburg (2018/2019)

  • Richterin im Nebenamt am Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg (dreijährige Tätigkeit von 2017 bis 2019)

  • Adjunct Professor für Agrar- und Umweltrecht an der China Agricultural University of Beijing (Exzellenzuniversität), College of Humanities and Development, China, 中国农业大学 (seit 2010)

  • Vizepräsidentin der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) (2015-2017)

  • Universitätsprofessorin an der Juristischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum, Inhaberin des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Verwaltungs-, Europa-, Agrar- und Umweltrecht (2009-2014)

  • Direktorin des Instituts für Berg- und Energierecht der Ruhr-Universität Bochum (2010-2014)        

  • Geschäftsführerin des Instituts für Landwirtschaftsrecht an der Georg-August-Universität Göttingen (2003-2009), zugleich Mitherausgeberin der Schriftenreihe zum Agrar-, Umwelt- und Verbraucherschutzrecht
  • Habilitation mit einer Arbeit zum Thema „Europäische Rechtsetzung“, Erteilung der venia legendi für Öffentliches Recht, Europarecht und Rechtsvergleichung (2005)

  • Promotion mit einer rechtsvergleichenden Arbeit zum Agrar- und Umweltrecht (2001)

  • Promotionsstipendiatin der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Forschungsaufenthalte am Institut für Agrarrecht in Wageningen (Niederlande) und an der Katholischen Universität Leuven (Belgien)

  • Lehrbeauftragte an der Universität Halle-Wittenberg

  • Mitwirkung am OECD-Forschungsprojekt „Risk Assessment Dictionary/ Thesaurus“

  • Studium der Rechtswissenschaft an der Georg-August-Universität Göttingen. 1. und 2. Juristisches Staatsexamen (1995, 1998)

  • Weitere internationale Aktivitäten:

- Gastdozenturen u.a. für Verfassungsrecht an der Deutschen Rechtsschule der Eötvös
  Lorand University Budapest, für Öffentliches Wirtschaftsrecht sowie Umweltrecht am
  Deutsch-Chinesischen Institut für Rechtswissenschaft der Juristischen Fakultät der
  Universität Nanjing, für Agrar-, Umwelt- und Energierecht an der Juristischen
  Fakultät der Moskauer Staatlichen Lomonossow-Universität

- Landesberichterstatterin auf dem XXIV. Europäischen Agrarrechtskongress in Neapel

- Landesberichterstatterin auf dem 18. Weltkongress für Rechtsvergleichung in Washington

- Vorträge an Universitäten u.a. in Daqing, Nanjing,  Peking, Bogotá, Poznań  

- Member of the Assessment Committee for a phd thesis on EU Food Health Law, University of
  Copenhagen (2016)

- Member of Thesis Committee/Academic Board for a phd thesis on Food legal and civil law
  requirements for digital contracts, Wageningen University (2017)

- Member of Gratuation Committee, Doctoral School on Agro-Food System, Università
  Cattolica del Sacro Cuore, Piacenza, Italy (2018)

- Leiterin der Schule des deutschen Rechts der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
  und Adam-Mickiewicz-Universität Poznań (2014-2019)

  • Herausgeberschaften/Mitgliedschaften u.a.

- Herausgeberin der Rechtswissenschaftlichen Schriftenreihe „Forum Umwelt-, Agrar- und 
  Klimaschutzrecht"

- Mitherausgeberin der Textsammlung Landesrecht Brandenburg

- Mitherausgeberin der Zeitschrift „Natur und Recht“ 

- Mitglied im Herausgeberkreis Verwaltungsrechts-Zeitschrift "Landes- und 
  Kommunalverwaltung (LKV)"

- Beirat der Zeitschrift für Gesetzgebung

- Member of Research Committee of Przeglad Prawa Rolnego

- Mitglied des Auswahlgremiums für die Stipendiaten der Deutschen Bundesstiftung Umwelt  
 (DBU), Osnabrück

- Mitglied der Jury des Dissertationspreises Umweltenergierecht (2013-2018)

- Frankfurter Institut für das Recht der Europäischen Union (fireu)

- Beirat „food4future“/ Leibniz-Institut (IGZ), Großbeeren

- Kuratorium Institut für Berg- und Energierecht der Ruhr-Universität Bochum

- Wissenschaftliches Direktorium des Instituts für Europäische Politik (IEP)

- Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer

- Deutsche Gesellschaft für Agrarrecht

- Wissenschaftliche Gesellschaft für Lebensmittelrecht

- Gesellschaft für Rechtsvergleichung

  • Forschungsprojekte (Drittmittel) – Auswahl:

- Interdisziplinäres wissenschaftliches Verbundprojekt „Agrarsysteme der Zukunft: DAKIS –
  Digitales Wissens- und Informationssystem für die Landwirtschaft“, Förderung durch das
  Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), 2019-2024.

- KORN - Kosmopolitisches Rechtsregime für Neoernährungssouveränität, Förderung durch das
  Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg / Borders in Motion,
  2017 finalisiert.

- Sustainable Partners – Partners for Sustainability: Sustainable Use fo Resources in Agriculture in
  the Background of Worldwide Food Security: The Contribution of Environmental and Agricultural
  Law (Deutsch-Chinesischer Rechtsdialog), Förderung durch die Robert Bosch Stiftung, 2018
  finalisiert.