Banner Viadrina

Masterarbeiten

 Master-Arbeiten im Rahmen des Master-Studiengangs Mediation

5. Studienjahrgang 2010/2011

Erstbetreuung:

    • „Mediation in der Rechtsschutzbranche – eine Bedarfsanalyse“ 

von Joanna Kublik  

    • „Rechtsprechungsanalyse zum MedG“

von Dr. Anna-Julka Lilja

    • „Rechtsprechungsanalyse zum MedG“

von Julian von Lucius

    • „Die Rolle des Rechts in der gerichtlichen Mediation – Wie viel Recht braucht, wie viel Recht verträgt die gerichtliche Mediation?“

von Pia Patricia Mahlstedt

    • „Rechtsprechungsanalyse zum MedG“

von Andreas Tietz

 

4. Studienjahrgang 2008/2010

Erstbetreuung:

    •  „Innerbetriebliche Mediatoren und Mediatorenpools – Ihre Arbeitsweise unter dem Blickwinkel der Qualität“

von Helmuth Gramm

    • „Weichenstellungen bei der Konzeption der gerichtlichen Mediation in der Zivilgerichtsbarkeit des Bundeslandes Brandenburg“

von Antje Klamt

    • „Neutrale Anlaufstellen für unternehmerische Konflikte. Installation, Funktion und Arbeitsweise – Ergebnisse einer qualitativen Studie“

von Julia Ortmann

    • „Interessenoptimierung in Urheberrechtskonflikten bei Änderungen an Werken der Baukunst“

von Dr. Tillman Prinz

 

Zweitgutachten:

    • „Konfliktlösungsunterstützung als konsensuales Streitbeilegungsverfahren bei Rechtschutzversicherungen - Quantitative und monetäre Analyse der Verfahrensergebnisse“

von Frank Barth

    • „Konsens im Rechtsschutz – Qualitative Beschreibung der Dienstleistung ‚Konfliktlösungsunterstützung’"

von Kati Windisch

    • „Die Ausbildung der Gerichtsmediatoren in Deutschland einschließlich der Frage der begleitenden Qualitätssicherung“

von Gesche Vitens und Stefan Koch

 

3. Studienjahrgang 2007/2008

Erstbetreuung:

    • „Mediation des Tragischen – Konfliktregelung am Beispiel ausgewählter Tragödien von William Shakespeare“

von Andreas Res Bosshart

    • „Mediation und Beziehungsgewalt – Vom Umgang mit der männlichen Gewalt“

von Natascha Maeck

    • „Aufgaben und Pflichten des Rechtsanwalts in zivilgerichtlichen Mediationsverfahren“

von Johannes Tietze

    • „Baukultur, Planungsstruktur, Kommunikation – Einsatz von mediativen Instrumenten bei der Entwicklung von städtebaulichen Projekten oder ‚Warten wir in aller Ruhe auf das unabhängige Urteil’“

von Martin Seebauer

    • „Eine Untersuchung zu Möglichkeiten mediativer Prozessbegleitung von Braunkohle-Tagebauvorhaben am Beispiel des Zukunftsfeldes Jänschwalde-Nord in Brandenburg“

von Holger Thomas

 

Zweitgutachten:

    • „Täter-Opfer-Gespräche – Formen des aktiven Umgangs mit Konflikten und der Vergangenheit“

von Steffi Niemzok

    • „Mediation an deutschen Gerichten: Ein Überblick und ein Ausblick.“

von Inga Melinkat

    • „Kommunikationsprozesse im Rahmen von Unternehmenszusammenschlüssen unter Berücksichtigung mediativer Elemente“

von Peter Michael Schmidt

 

2. Studienjahrgang 2006/2007

Erstbetreuung:

    • „Streit hat seine Zeit – Evangelische Impulse für die Mediation“

von Jörg Machel

    • „Ein Kommunikationsverfahren wird kommuniziert – Eine Analyse von Beiträgen zu gerichtsnahen Mediation in deutschen juristischen Fachzeitschriften der Jahre 2000 bis Mitte 2006 auf Grundlage einer Juris-Recherche“

von Dr. Ulrich Wimmer

    • „Zorn und Gerechtigkeit“

von Hans Guldenmann

    • „Marketing von Mediation“

von Susanne Mittag

 

Zweitgutachten:

    • „Der Mehrwert von mediativer Prozessbegleitung von Infrastrukturprojekten“

von Andreas Neukirchen

    • „Besonderheiten von Umgang mit Konflikten in der evangelischen Kirche aus Pastorensicht – Evangelische Kirche als mögliches Einsatzgebiet für Mediation? – Eine empirische Untersuchung“

von Matthias van der Sande 

    • „Grenzen der Mediatorenrolle für in Konflikte intervenierende Führungskraft am Beispiel einer Führungskraft mit Personalverantwortung in einem Unternehmen“

von Christian Schalk

 

Drittgutachten:

    • „Mediation als unterstützendes Verfahren bei der Kooperation zwischen Schule und Jugendhilfe“

von Thomas Hänsgen

    • „Das Prinzip Verantwortung nach Hans Jonas als ethische Grundlage für Mediation“

von Sabine Werner

 

1. Studienjahrgang  2004/ 2005

Erstbetreuung:

    • „Fallmanagement in der Mediation“

von Yvonne Gogoll

    • „Gerichtliche Mediation in Deutschland – Risiken und Chancen“

von Katharina Hoßfeld

    • „Konfliktbearbeitung in der Baubranche“

von Franz Besin

 

Zweitgutachten:

    • „Umgang mit internen Konflikten im Arbeitsumfeld erstellt anhand einer Befragung am AG Tiergarten“

von Ina Kaplick

    • „Das Mediationsbündnis – Verständigung über einen Kommunikationsraum“

von Jorg Müller

    • „Humor als Intervention – Eine Methode für die Mediation?“

von Geertje Doering