Banner Viadrina

§ 22 Meldung zu den Prüfungsleistungen

(1) Zu den Vorlesungsabschlussklausuren, auch in den Fällen des § 24 Abs. 3, haben sich die Studierenden innerhalb der Meldefrist beim Prüfungsamt anzumelden. Die Termine für die Meldung werden mit Beginn der Vorlesungszeit des Prüfungssemesters vom Prüfungsamt ortsüblich unter Angabe einer Anmeldungsfrist be­kannt gegeben. Einer Anmeldung zu den Hausarbeiten bedarf es nicht.

Zu § 22 Abs. 1 SPO (PA-Sitzung am 27.04.2016):
Es besteht für Studierende im Studiengang Rechtswissenschaft keine Möglichkeit, Klausuren, die in die Zuständigkeit des Prüfungsausschusses fallen, während eines Auslandsaufenthalts im Ausland zu schreiben.

(2) Nach Ablauf der Anmeldungsfrist ist die Anmeldung gebührenpflichtig gemäß § 3 Abs. 1 Nr. 10 der Ge­büh­renordnung der Europa-Universität Viadrina. Der Säumige trägt zudem das Risiko, aus organisatorischen Gründen nicht oder nicht mehr ordnungsgemäß an einer Prüfung teilnehmen zu können.

Zu § 22 Abs. 2 SPO
1. (PA-Sitzung am 20.04.2010):
In Auslegung des § 22 Abs. 2 S. 2 SPO hat der Prüfungsausschuss eine interne Frist von einer Woche vor Prüfungsbeginn für die nachträgliche (gebührenpflichtige) Anmeldung zu Prüfungen beschlossen.
Gleichzeitig wird klargestellt, dass eine Zulassungsmöglichkeit auch noch nach diesem Termin besteht, soweit organisatorische Gründe nicht entgegenstehen.
2. (PA-Sitzung am 09.05.2012):
Eine trotz nicht erfolgter Anmeldung mitgeschriebene Klausur darf nicht gewertet werden.
Begründung:
Dies folgt u. a. auch aus dem Wortlaut des § 22 Abs. 2 SPO "nach Ablauf der Anmeldungsfrist ist die An­mel­dung gebührenpflichtig" unter Berücksichtigung von Sinn und Zweck der Regelung über die An­mel­dung. Somit müsse daraus auch geschlossen werden, dass ohne Anmeldung eine Teilnahme nicht zulässig sei. Gleichzeitig sei damit auch klar, dass eine Anmeldung nach der Klausur aus­ge­schlos­sen ist. In Zweifelsfällen sollten die Aufsichtspersonen den betreffenden Studierenden zunächst mitschreiben lassen unter dem Vorbehalt der Prüfung, ob er angemeldet war. Es wird noch einmal auf die interne und vom Prüfungsausschuss am 20.04.2010 bestätigte Praxis der Möglichkeit der nachträglichen Anmeldung (unter Zahlung einer Verspätungsgebühr) bis zu einer Woche vor dem Prüfungstermin hingewiesen.