Banner Viadrina

Universitäre Schwerpunktbereichsprüfung

Die universitäre Schwerpunktbereichsprüfung dokumentiert den erfolgreichen Abschluss des Studiums im Schwerpunktbereich. Sie bestand bisher (Übergangsregelung bis 30.9.2018) aus einem schriftlichen Teil, der sich aus einer Hausarbeit und einer Aufsichtsarbeit (Klausur) zusammensetzt,  und aus einem mündlichen Teil. Sie ergänzt die staatliche Pflichtfachprüfung. Ob Sie zuerst die SPB-Prüfung oder die staatliche Pflichtfachprüfung absolvieren, bleibt Ihnen überlassen. Beide Prüfungen sind notwendige Bestandteile der ersten juristischen Prüfung.

Mit der neuen Studien- und Prüfungsordnung (SPO) 2016 entfällt die Aufsichtsarbeit (Klausur). Die Schwerpunktbereichsprüfung besteht aus der Hausarbeit (60 %) und der mündlichen Prüfung (40 %). Die Studiendekanin hat für Sie weitere Informationen zu den Änderungen durch die SPO 2016 und zum Wechsel zur neuen SPO zusammengestellt.

Mit der Anmeldung zur Hausarbeit (oder zur Aufsichtsarbeit) bestimmen Sie verbindlich Ihren gewählten SPB. (Welche schriftliche Leistung Sie zuerst absolvieren, ist Ihnen überlassen.)

Schriftlicher Teil

Hausarbeit

Die Bearbeitungszeit für die Hausarbeit beträgt sechs Wochen. Inhaltlich kann sie sich sowohl auf den Pflichtteil als auch auf den Wahlpflichtteil des SPB beziehen. Für die Hausarbeit wird ein Umfang einschl. der Fußnoten, aber ohne Leerzeichen von 100.000 (80.000 SPO 2016) Zeichen empfohlen. In der Regel erhalten Sie das Thema vom Aufgabensteller (Hochschullehrer) nach vorheriger Rücksprache. Die Hausarbeit kann im Rahmen eines Seminars angefertigt werden. Der Hausarbeit ist die Erklärung über die selbstständige Abfassung einer Hausarbeit (Anhang 1 der Studien- und Prüfungsordnung) beizufügen. Die Korrekturfrist dauert drei Monate.

 "Hinweise zur Anfertigung von Seminararbeiten und SPB-Haus­ar­bei­ten" als Empfehlung des Prüfungs­aus­schusses für korrektes wissenschaftliches Arbeiten

Zulassungsvoraussetzungen

  • Immatrikulation an EUV
  • bestandene Zwischenprüfung
  • bestandene Leistungskontrolle aus einem dem SPB zuzuordnenden Hauptrechtsgebiet
  • bestandene Seminararbeit in einem beliebigen Schwerpunktbereich
  • Anmeldung erfolgt gegenüber Aufgabensteller/in durch Vorlage einer Bestätigung des Prüfungsamtes über die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen

 

Aufsichtsarbeit

(aufgrund der SPO 2016 letztmaliger Termin im März 2018)

Der Inhalt der Aufsichtsarbeit bezieht sich auf den Pflichtteil des SPB. Bei der Aufsichtsarbeit kann es sich sowohl um eine Fallbearbeitung als auch um die Bearbeitung eines in den SPB fallenden Themas handeln. Die Bearbeitungszeit beträgt 5 Stunden. Die Korrekturfrist dauert zwei Monate.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Immatrikulation an EUV
  • bestandene Zwischenprüfung
  • bestandene Leistungskontrolle aus einem dem SPB zuzuordnenden Hauptrechtsgebiet
  • Anmeldung erfolgt bei Prüfungsamt

Zur Vorbereitung auf die SPB-Prüfung bietet Ihnen die Fakultät einen SPB-Klausurenkurs an. An zwei Terminen im Semester können Sie so das Schreiben der fünfstündigen Aufsichtsarbeit üben.

 

Mündlicher Teil

Mündliche Prüfung

Die mündliche SPB-Prüfung, zu der Sie sich beim Prüfungsamt anmelden müssen, umfasst den Pflichtteil des gewählten SPB sowie die bei der Anmeldung angegebenen Lehrveranstaltungen. Sie dauert pro Kandidat 20 (30 SPO 2016) Minuten; Gruppenprüfungen sind möglich.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Gesamtergebnis schriftlicher Teil mindestens 3,75 Punkte
  • Nachweis von Schlüssel- und Zusatzqualifikationen
  • Nachweis über belegte Lehrveranstaltungen im SPB

Aktuelle Prüfungstermine der Frühjahrs- bzw. Herbstkampagne

 

Wiederholung von Prüfungsleistungen

Wenn im schriftlichen Teil der Prüfung eine Durchschnittspunktzahl von weniger als 3,75 Punkten erreicht wurde, kann entweder die nicht bestandene schriftliche Prüfungsleistung oder der ganze schriftliche Teil der SPB-Prüfung einmal wiederholt werden.

Eine nicht bestandene Hausarbeit kann nur mit einem neuen Thema wiederholt werden.

Eine nicht bestandene mündliche Prüfung, die zum Nichtbestehen der SPB-Prüfung führt, kann einmal wiederholt werden.