Banner Viadrina

Corona-bedingte Änderungen bei den Anmeldungen zur staatlichen Pflichtfachprüfung für die Kampagne 1.2020/II und bei der Freiversuchsregelung

siegel ©Heide Fest

Stand: 25.06.2020

Anmeldung zur staatlichen Pflichtfachprüfung:

Anmeldungen zur staatlichen Pflichtfachprüfung für die Früh­jahrs­kampagne 2021 können in der auf der Website vorgegebenen Meldefrist (04.11. - 16.12.2020) zur Zeit ausschließlich postalisch ent­gegen­genommen werden. Die Postanschrift lautet:

GJPA, Senatsverwaltung für Justiz,
Verbraucherschutz und Antidiskriminierung
Salzburger Str. 21-25
10825 Berlin

Beizufügen ist, neben den auf der Website aufgeführten Zulas­sungs­nachweisen, eine Kopie des Reisepasses bzw. Personal­aus­wei­ses des Anmeldenden.

Hinsichtlich des Freiversuchs gilt Folgendes:

Vorerst wurde zunächst für Kandidatinnen und Kandidaten, die sich für die Kampagne im Oktober 2020 anmelden mussten, das Sommersemester 2020 nicht auf die Frist zur Anmeldung zum Freiversuch angerechnet. Hierauf konnten sich auch Kandidatinnen und Kandidaten berufen, die bereits die Höchstfrist nach § 13 Abs. 2 JAO (4 Semester) ausgeschöpft hatten.

Mittlerweile ist in Übereinstimmung mit der ganz überwiegenden Auffassung der Justizverwaltungen der Länder und den Dekanen der juristischen Fakultäten geklärt, dass das Sommersemester 2020 bei der Berechnung des Freiversuchs insgesamt nicht mitgezählt wird. Dies gilt daher auch bei einer Anmeldung zu den kommenden Prüfungskampagnen. Da das Semester insgesamt nicht gezählt wird, profitieren von dieser Regel auch diejenigen, die ansonsten die Höchstfrist des § 13 Abs. 2 JAO bereits ausgeschöpft haben.

weitere Informationen

Logo_facebook_43x43pix ©Giraffe Werbeagentur GmbH / Blissmedia logo_instagram_43x43 ©https://en.instagram-brand.com