Banner Viadrina

Bachelor-Studiengang Recht und Wirtschaft | Wirtschaft und Recht in der Studienvariante Recht und Wirtschaft

Modul: Recht des geistigen Eigentums

Lehrveranstaltungen des Moduls Urheber-, Marken- und Titelrecht Teil 1 (2 SWS)

Urheber-, Marken- und Titelrecht Teil 2 (2 SWS)

Film-, Kino- und Musikrecht (1 SWS)

Inhalte des Moduls Zentrales Wirtschaftsgut der Medienindustrie sind Inhalte, die regelmäßig in Urheberrechten verkörpert sind. In diesem Modul wird daher insbesondere das materielle Urheberrecht umfassend vermittelt; überdies werden Bezüge zum Marken- und Titelrecht hergestellt. Die Veranstaltungen widmen sich insbesondere auch aktuellen urheberrechtlichen Problemen, wie sie sich auf deutscher und europäischer Ebene durch neue Nutzungsmöglichkeiten im Online-Bereich ergeben.
Lernergebnisse des Moduls Fachliche Kompetenzen:
Die Studierenden verfügen über umfassende Kenntnisse im Urheberrecht sowie in angrenzenden Rechtsgebieten. Das befähigt sie dazu, juristische Probleme in den genannten Rechtsgebieten selbstständig zu erkennen und dogmatisch sauber zu lösen. Sie sind in der Lage, ihre gewonnenen Kenntnisse in die Verhandlung und Gestaltung von Verträge einfließen zu lassen.

Überfachliche Kompetenzen:
Die Studierenden verbessern ihr strukturiertes und analytisches Denken und können selbst für komplexe Problemstellungen überzeugend begründete Lösungen präsentieren.

Studiensemester  4. Fachsemester - Urheber-, Marken- und Titelrecht Teil 1

5. Fachsemester - Urheber-, Marken- und Titelrecht Teil 2

5. Fachsemester - Film-, Kino- und Musikrecht

Dauer des Moduls zwei Semester
Häufigkeit des Angebots des Moduls Urheber-, Marken- und Titelrecht Teil 1 – jedes Sommersemester

Urheber-, Marken- und Titelrecht Teil 2 – jedes Wintersemester

Film-, Kino- und Musikrecht – jedes Wintersemester

Zahl der zugeteilten ECTS-Credits 9 ECTS-Credits
Gesamtworkload 270 Arbeitsstunden, davon: Selbststudium = 195 Stunden, Präsenzzeit = 75 Stunden (2 SWS)
Art des Moduls Studienvariante Recht und Wirtschaft (Schwerpunktbildung):
Wahlpflichtmodul in der Modulgruppe 4: Medienrecht und Wirtschaft

Studienvariante Wirtschaft und Recht (Schwerpunktbildung): Modulgruppe 1: Management and Law

Verwendbarkeit des Moduls Die Lehrveranstaltung des Moduls gehört zur Schwerpunktbereichsausbildung des Studienganges Rechtswissenschaft.
Voraussetzungen für die Teilnahme Die Veranstaltungen richten sich an Studierende, die über Interesse am Urheberrecht sowie an angrenzenden Rechtsgebieten verfügen.
Modulverantwortlicher/Modul­verant­wortliche RA Prof. Dr. phil. Johannes Weberling/Prof. Dr. Katharina de la Durantaye
Hochschullehrende der Lehrveranstaltungen
(Angaben nicht abschließend)
RA Prof. Dr. phil. Johannes Weberling

Jörg Thomas

Dr. Philipp-Christian Thomale

Art der Prüfung/Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten Mündliche Präsentationen (25 Minuten); schriftliche Prüfung (Klausur 120 Minuten); häusliche Anfertigung der Prüfungsleistung in Form von Haus-, Seminararbeiten bzw. Essays
Gewichtung der Note in der Gesamtnote Die Modulabschlussnote geht neben der Note der Abschluss­arbeit sowie aller weiteren für den Studienabschluss er­for­der­lichen Module in die Gesamtnote ein, wobei der nach ECTS-Credits gewichtete Durchschnitt der Noten gebildet wird.
Lehr- und Lernmethoden des Moduls Vorlesung, Seminar, Workshop

Logo_facebook_43x43pix ©Giraffe Werbeagentur GmbH / Blissmedia logo_instagram_43x43 ©https://en.instagram-brand.com