Banner Viadrina

Bachelor-Studiengang Recht und Wirtschaft | Wirtschaft und Recht in der Studienvariante Recht und Wirtschaft

Modul: Datenschutz- und Medienkartellrecht

Lehrveranstaltungen des Moduls Einführung in das Kartellrecht (Schwerpunkt Medien) (2 SWS)

Datenschutzrecht (2 SWS)

Inhalte des Moduls Für die sachgerechte Beurteilung medienrechtlicher Sachverhalte sind, insbesondere wegen des Spannungsverhältnisses zwischen dem Grundrecht der Presse- und Rundfunkfreiheit und dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung, datenschutzrechtliche Kenntnisse erforderlich. Dieses Modul gibt daher einen Überblick über die Anforderungen des europäischen und deutschen Datenschutzrechts sowie die Rechte der Betroffenen.

Von ebenso großer Wichtigkeit sind Kenntnisse des Medienkartellrechts, die das Modul ebenfalls vermittelt: Die Struktur der deutschen wie auch der europäischen Medienlandschaft erlaubt wenig Veränderungen, ohne dass medienkartellrechtliche Fragen aufgeworfen werden. Um relevante Märkte bestimmen und abgrenzen zu können, wird den Studierenden unter anderem ein grundlegendes Verständnis der Eigenarten der Medienindustrie vermittelt.

Lernergebnisse des Moduls Fachliche Kompetenzen:
Die Studierenden verstehen die grundlegenden Konzepte und Wertungen des Datenschutz- sowie des Kartellrechts. Das befähigt sie dazu, selbstständig die Lösung sich stellender Probleme anzugehen und ihr Wissen in eigenständiger Arbeit zu vertiefen.

Überfachliche Kompetenzen:
Die Studierenden verbessern ihre Fähigkeiten zum analytischen und abstrakten Denken. Sie sind in der Lage, eigene Lösungsansätze zu entwickeln, die dogmatisch überzeugend sind.

Studiensemester  5. Semester
Dauer des Moduls ein Semester
Häufigkeit des Angebots des Moduls jedes Wintersemester
Zahl der zugeteilten ECTS-Credits 6 ECTS-Credits
Gesamtworkload 180 Arbeitsstunden, davon: Selbststudium = 60 Stunden, Präsenzzeit = 120 Stunden (4 SWS)
Art des Moduls Studienvariante Recht und Wirtschaft (Schwerpunktbildung):
Pflichtmodul in der Modulgruppe 4: Medienrecht und Wirtschaft

Studienvariante Wirtschaft und Recht (Schwerpunktbildung): Modulgruppe 1: Management and Law

Verwendbarkeit des Moduls Die Lehrveranstaltung des Moduls gehört zur Schwerpunktbereichsausbildung des Studienganges Rechtswissenschaft.
Voraussetzungen für die Teilnahme Die Veranstaltungen richtet sich an Studenten mit Studierende mit Interesse am Datenschutz- und IT-Recht sowie an Studierende, welche über kartellrechtliche Grundkenntnisse verfügen.
Modulverantwortlicher/Modul­verant­wortliche RA Prof. Dr. phil. Johannes Weberling/Prof. Dr. Katharina de la Durantaye
Hochschullehrende der Lehrveranstaltungen
(Angaben nicht abschließend)
Prof. Dr. Katharina de la Durantaye

Prof. Dr. Karsten Metzlaff

Felix Schmidt und Thorsten Kamp

Art der Prüfung/Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten mündliche Präsentation (25 Minuten); schriftliche Prüfung (Klausur 120 Minuten); häusliche Anfertigung der Prüfungsleistung in Form von Haus-, Seminararbeiten bzw. Essays
Gewichtung der Note in der Gesamtnote Die Modulabschlussnote geht neben der Note der Abschluss­arbeit sowie aller weiteren für den Studienabschluss er­for­der­lichen Module in die Gesamtnote ein, wobei der nach ECTS-Credits gewichtete Durchschnitt der Noten gebildet wird.
Lehr- und Lernmethoden des Moduls Vorlesung, Seminar

Logo_facebook_43x43pix ©Giraffe Werbeagentur GmbH / Blissmedia logo_instagram_43x43 ©https://en.instagram-brand.com