Banner Viadrina

Bachelor-Studiengang Recht und Wirtschaft | Wirtschaft und Recht in der Studienvariante Recht und Wirtschaft

Modul: Grundrechte

Lehrveranstaltungen des Moduls Grundkurs II Öffentliches Recht (4 SWS)

Arbeitsgemeinschaft zum GK II ÖR (2 SWS)

Inhalte des Moduls Das Modul beinhaltet neben einem allgemeinen Teil über den Hintergrund, die Rechtsquellen sowie die Entstehung der Grundrechte die Vermittlung des wesentlichen Grundwissens zu den Freiheits-, Gleichheits- sowie Prozessgrundrechten sowie deren verfassungsgerichtliche Durchsetzung. Zur Unterstützung der Vorbereitung sowie zur Erreichung der Lernziele werden Arbeitsgemeinschaften angeboten, in welchen die Inhalte der Vorlesungen anhand von Fällen verdeutlicht werden.
Lernergebnisse des Moduls Fachliche Kompetenzen:
Die Studierenden sind in der Lage, grundrechtliche Probleme zu erkennen, diese einzuordnen und anhand erlernter Methoden mittels argumentativer Auseinandersetzung in einem Fall unter Berücksichtigung verfassungsprozessualer Besonderheiten einer adäquaten Lösung zuzuführen.
Im Rahmen der angebotenen Arbeitsgemeinschaften haben die Studierenden die Fähigkeit erworben, das erlernte Wissen in Fällen anzuwenden und einen Sachverhalt argumentativ aufzubereiten.
Sie erkennen die Vielschichtigkeit des Grundrechtsschutzes (global, in Europa sowie auf nationaler Ebene).

Überfachliche Kompetenzen:
Die Studierenden sind in der Lage komplexe Fälle zu analysieren und das Gelernte auf bis dahin unbekannte Problemstellungen anzuwenden. Sie können einen Sachverhalt nach eigenen Kriterien systematisch und umfassend untersuchen, so dass vorhandene Probleme identifiziert und einer vertretbaren Lösung zugeführt werden. Darüber hinaus verfügen sie über die Fähigkeiten, eine adäquate wissenschaftliche Quellenauswahl, Recherche sowie kritische Auseinandersetzung mit den gefundenen Daten vorzunehmen.
Die Studierenden können sich kritisch mit wissenschaftlichen Texten auseinandersetzen und effizient relevante Literatur recherchieren.

Studiensemester  4. Semester
Dauer des Moduls ein Semester
Häufigkeit des Angebots des Moduls jedes Sommersemester
Zahl der zugeteilten ECTS-Credits 9 ECTS-Credits
Gesamtworkload 270 Arbeitsstunden, davon: Selbststudium = 90 Stunden, Präsenzzeit = 180 Stunden (6 SWS)
Art des Moduls Studienvariante Recht und Wirtschaft (Schwerpunktbildung):
Wahlpflichtmodul in der Modulgruppe 3: Europarecht und Wirtschaft
ergänzendes Modul in der Modulgruppe 4: Medienrecht und Wirtschaft

Studienvariante Wirtschaft und Recht (Schwerpunktbildung):
Modulgruppe 3: Economics and Law

Verwendbarkeit des Moduls Die Lehrveranstaltungen sind in folgenden Studiengängen vorgesehen:
  • Grundstudium des Studienganges Rechtswissenschaft
  • Magister des Rechts und Bachelor of German and Polish Law
  • Bachelor Recht und Politik
Voraussetzungen für die Teilnahme keine
Modulverantwortlicher/Modul­verant­wortliche Prof. Dr. Matthias Pechstein
Hochschullehrende der Lehrveranstaltungen
(Angaben nicht abschließend)
Prof. Dr. Stefan Haack
Art der Prüfung/Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten Klausur im Umfang von 120 Minuten
Gewichtung der Note in der Gesamtnote Die Modulabschlussnote geht neben der Note der Abschluss­arbeit sowie aller weiteren für den Studienabschluss er­for­der­lichen Module in die Gesamtnote ein, wobei der nach ECTS-Credits gewichtete Durchschnitt der Noten gebildet wird.
Lehr- und Lernmethoden des Moduls Vorlesung und Arbeitsgemeinschaften

Logo_facebook_43x43pix ©Giraffe Werbeagentur GmbH / Blissmedia logo_instagram_43x43 ©https://en.instagram-brand.com