Banner Viadrina

Bachelor-Studiengang Recht und Wirtschaft | Wirtschaft und Recht in der Studienvariante Recht und Wirtschaft

Grundlagen des Zivilrechts II

Lehrveranstaltungen des Moduls Grundkurs II Zivilrecht (4 SWS)
Arbeitsgemeinschaft zum Grundkurs II Zivilrecht (2 SWS)
Inhalte des Moduls Behandelt wird im Kern das zweite Buch des BGB (Schuld­recht). Dem­ent­sprechend werden insb. erläutert: Details des Leistungs­störungs­rechts sowie einzelne Schuldverhältnisse (insb. Kauf-, Miet- und Werk­verträge, Grundlagen der gesetz­lichen Schuld­verhältnisse)
Lernergebnisse des Moduls Fachliche Kompetenzziele:
Die Studierenden vertiefen ihre grundlegende Kenntnisse im Bür­ger­lichen Recht. Sie eignen sich (auch) mithilfe der Fach­literatur und richterlicher  Entscheidungen die Fähigkeit an, geordnete Lösungen von einfachen (zivil)rechtlichen Fällen insb. im Allgemeinen Schuldrecht zu erarbeiten sowie Meinungs­streitigkeiten wiederzugeben und kritisch Stellung zu nehmen.

Überfachliche Kompetenzziele:
Die Studierenden üben Team- und Kommunikationsfähigkeit und wenden diese in einem akademischen Umfeld an. Die Stu­die­ren­den erwerben die Fähigkeit, konkretes und abstraktes Den­ken kontextabhängig zu professionalisieren.

Studiensemester  2. Fachsemester
Dauer des Moduls ein Semester
Häufigkeit des Angebots des Moduls jedes Sommersemester
Zahl der zugeteilten ECTS-Credits 9 ECTS-Credits
Gesamtworkload 270 Arbeitsstunden, davon: Selbststudium = 90 Stunden, Präsenz­zeit = 180 Stunden (6 SWS)
Art des Moduls Studienvariante Recht und Wirtschaft:
Pflichtmodul in der juristischen Grundlagenausbildung

Studienvariante Wirtschaft und Recht:
Pflichtmodul in der juristischen Grundlagenausbildung

Verwendbarkeit des Moduls Die Lehrveranstaltungen des Moduls gehören zum Grund­studium des Studienganges Rechtswissenschaft sowie zum Pflichtangebot der Studiengänge Magister des Rechts und Bachelor of German and Polish Law.
Voraussetzungen für die Teilnahme keine
Modulverantwortlicher/Modul­verant­wortliche Prof. Dr. Christoph Brömmelmeyer
Hochschullehrende der Lehrveranstaltungen Prof. Dr. Christoph Brömmelmeyer
Art der Prüfung/Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten Klausur (120 Minuten)
Gewichtung der Note in der Gesamtnote Die Modulabschlussnote geht neben der Note der Abschluss­arbeit sowie aller weiteren für den Studienabschluss er­for­der­lichen Module in die Gesamtnote ein, wobei der nach ECTS-Credits gewichtete Durchschnitt der Noten gebildet wird.
Lehr- und Lernmethoden des Moduls Vorlesung

Kleingruppenarbeit mit Fallbearbeitung in den Arbeits­gemein­schaften

Logo_facebook_35x35pix ©Facebook / Giraffe Werbeagentur GmbH