Banner Viadrina

Strukturvergleich

Titel der Vorlesung:     Strukturvergleich des deutschen und des polnischen Strafrechts

Name des Dozenten:   Mag. Aleksandra Ligocka

Zeit:           mittwochs

Termine:   11.10.2017, 09:00-12:15 Uhr Einführungsveranstaltung

jeweils von 09:00 bis 10:30 Uhr
18.10.; 25.10. (13:15-14:45 Uhr); 08.11.;15.11.; 22.11.; 29.11.; 06.12.; 13.12.; 20.12.2017
03.01., 10.01.; 17.01; 24.01.2018

Ort:           Collegium Polonicum (bitte den Vorlesungsplan im Foyer beachten)

Beginn:    11.10.2017

Gegenstand der Lehrveranstaltung:

Die Vorlesung soll den Studenten die Grundkenntnisse des deutschen und des polnischen Strafzumessungsrechts aus rechtsvergleichender Perspektive nahebringen. Insbesondere wird der Schwerpunkt der Vorlesung auf die Hauptstrafen beider Rechtsordnungen gesetzt. Diese Problematik ist angesichts des Inkrafttretens des Rahmenbeschlusses 2005/214/JI des Rates vom 24. Februar 2005 über die Anwendung des Grundsatzes der gegenseitigen Anerkennung von Geldstrafen und Geldbußen besonders aktuell. Ferner werden die Nebenstrafen und die Maßregel der Sicherung und Besserung behandelt. Schließlich wird auf die Bewährungsmaßnahmen und die Bemessung der Strafe in beiden Rechtsordnungen einzugehen sein. Alle Probleme werden aus der rechtsvergleichenden Perspektive behandelt, wobei die Unterschiede und Gemeinsamkeiten beider Rechtsordnungen hervorgehoben werden sollten.

Literatur:   Ausgewählte Literaturhinweise werden während der Vorlesung zugänglich gemacht.

ECTS:        8 mgr, 6 ma gpl (neu)

Sprechzeiten: Kontakt per E-Mail unter ligocka@europa-uni.de sowie Vereinbarung einer Sprechzeit möglich.