Banner Viadrina

Lehrveranstaltungen Wintersemester 2014/2015

 

Die Vertretung des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung im WS 2014/15 übernimmt Frau Dr. Claire Feldhusen

Europäisches Privatrecht
Internationales Privatrecht (Grundlagen)
Vertiefung Schuldrecht
Europäisches Handels- und Gesellschaftsrecht



Europäisches Privatrecht

Zeit: Mittwoch 16.15 - 17. 45 Uhr

Ort: GD 204

Beginn: 15.10.2014

Teilnahmevoraussetzungen:

Für Studierende ab 5. Semester, insbesondere für Teilnehmer des SPB 8 (Internationales und Europäisches Privat- und Verfahrensrecht; Pflichtfach); SPB 1 (Zivilrechtspflege; Wahlpflichtfach); SPB 3 USP ZR (Wirtschaftsrecht; Wahlpflichtfach); GPL Master Modul III; geeignet auch für MES-Studenten. Die Veranstaltung dient gleichzeitig der Vorbereitung auf die europarechtliche Klausur der staatlichen Pflichtfachprüfung, in der nach § 5 JAO nunmehr auch zivilrechtliche Themen geprüft werden können.

Gegenstand der Lehrveranstaltung:
Die Vorlesung bietet eine Einführung in das Europäische Privatrecht. Vor dem Hintergrund der fortwährenden Entwicklung der europäischen Integration ist das Europäische Privatrecht nicht als ein einheitliches sondern als ein dynamisches Rechtssystem zu verstehen. Der erste Teil der Veranstaltung widmet sich daher zunächst den Grundlagen der Privatrechtsvereinheitlichung in den EU-Mitgliedstaaten (Kompetenzen und Instrumente), seinen allgemeinen Grundsätzen und Zielsetzungen. Das bereits kodifizierte Gemeinschaftsprivatrecht bildet im zweiten Teil der Veranstaltung den Schwerpunkt der Vorlesung. Ausgewählte Rechtsakte der EU, insbesondere die im Bereich des Verbraucher(schutz)rechts erlassenen EU-Richtlinien, und ihre Umsetzung in das deutsche Recht sowie die Anwendung der Umsetzungsvorschriften unter Berücksichtigung der EuGH-Rechtsprechung sollen hierbei auch anhand von Fällen teilweise gemeinsam erarbeitet werden. Der dritte Teil der Veranstaltung befasst sich mit einem Ausblick auf künftige Entwicklungen und Projekte im Europäischen Privatrecht wie etwa dem Draft Common Frame of Reference (DCFR) und dem aktuellen Entwurf für ein Gemeinsames Europäisches Kaufrecht (GEKR).

Literatur:
Textsammlungen: Grundmann/Riesenhuber (Hrsg.), Textsammlung Europäisches Privatrecht, 2. Aufl. 2012; Schulze/Zimmermann, Europäisches Privatrecht: Basistexte, 4. Aufl. 2012.
Lehrbücher: Heiderhoff, Europäisches Privatrecht, 3. Aufl. 2012; Langenbucher (Hrsg.), Europäisches Privat- und Wirtschaftsrecht, 3. Aufl. 2013; Riesenhuber, Europäische Methodenlehre, 2. Aufl. 2010.
Fallsammlung: Franck/Möslein, Fälle zum Europäischen Privat- und Wirtschaftsrecht, 2005.

Weitere Literaturhinweise und Materialien werden in der Veranstaltung ausgegeben.



Internationales Privatrecht (Grundlagen)


Zeit: Donnerstag 09.15 - 10.45 Uhr

Ort: GD 203

Beginn: 16.10.2014

Teilnahmevoraussetzungen:
Für Studierende ab 5. Semester, insbesondere für SPB 8 (Internationales und Europäisches Privat- und Verfahrensrecht; Pflichtfach), SPB 1 (Zivilrechtspflege; Wahlpflichtfach) sowie Bachelor GPL (Pflichtfach). Vor allem für Studierende des Bachelor GPL wird eine Klausur angeboten.

Gegenstand der Lehrveranstaltung:
Das Internationale Privatrecht (IPR) befasst sich mit der Frage, welches Recht in einem Fall mit Auslandsberührung Anwendung findet (sog. Kollisionsrecht). Die Veranstaltung gliedert sich in drei Teile. Im ersten Abschnitt der Veranstaltung geht es zunächst um Funktion und Bedeutung des IPR insbesondere in Abgrenzung zu anderen Rechtsmaterien mit internationaler Dimension. Der zweite Abschnitt der Veranstaltung widmet sich den Rechtsquellen, Methoden und allgemeinen Lehren des IPR (Qualifikation, Verweisung und ihre Schranken) und bildet den Schwerpunkt der Veranstaltung. Im dritten Abschnitt werden erste Grundkenntnisse in einzelnen Rechtsgebieten des IPR vermittelt. Hierzu zählen das Personenrecht, Familienrecht, Erbrecht, Schuldrecht und Sachenrecht. Im Fokus dieses letzten Teils der Veranstaltung stehen vor allem das internationale Schuldvertragsrecht und das außervertragliche Schuldrecht.

Literatur:
Textsammlungen: Güllemann (Hrsg.), Wichtige Gesetze des Wirtschaftsprivatrecht 2014; Jayme/Hausmann (Hrsg.), Internationales Privat- und Verfahrensrecht, 16. Aufl. 2012 (17. Aufl. angekündigt für Oktober 2014).
Lehrbücher: Brödermann/Rosengarten, Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht, 6. Aufl. 2012; v. Hoffmann/Thorn, Internationales Privatrecht, 9. Aufl. 2007 (10. Aufl. angekündigt für Januar 2015); Hüßtege/Ganz, Internationales Privatrecht, 5. Aufl. 2012; Junker, Internationales Privatrecht, 1998 (Neuaufl. angekündigt für Januar 2015); Kegel/Schurig, Internationales Privatrecht, 9. Aufl. 2004; Kropholler, Internationales Privatrecht, 6. Aufl. 2006; Rauscher, Internationales Privatrecht, 6. Aufl. 2012.
Fallsammlungen: Coester-Waltjen/Mäsch, Übungen in Internationalem Privatrecht und Rechtsvergleichung, 4. Aufl. 2012; Fuchs/Hau/Thorn, Fälle zum Internationalen Privatrecht, 4. Aufl. 2009; Rauscher, Klausurenkurs im internationalen Privatrecht, 3. Aufl. 2013.
Weitere Literaturhinweise und Materialien werden in der Veranstaltung ausgegeben.

ECTS: 4 Punkte, 4 Credit-Points


Vertiefung Schuldrecht

Zeit: Donnerstag 11.15 - 12.45 Uhr

Ort: GD Hs 8

Beginn: 16.10.2014

Teilnahmevoraussetzungen:

Gegenstand der Lehrveranstaltung:
Die Veranstaltung dient der Vorbereitung auf die Übung für Fortgeschrittene im Zivilrecht. Den inhaltlichen Schwerpunkt der Veranstaltung bilden die gesetzlichen Schuldverhältnisse und damit das Bereicherungsrecht, das Recht der unerlaubten Handlungen und das Recht der Geschäftsführung ohne Auftrag. Im Anschluss an jeweils eine kurze systematische Einführung in diese Themengebiete werden anhand einer Auswahl von Fällen sowohl aus der aktuellen Rechtspraxis als auch von Standardfällen neben der Behandlung vertiefender Rechtsfragen die Falllösungsmethodik und die Gutachtentechnik wiederholt. Die Bereitschaft selbständig Fälle zu bearbeiten wird erwartet.

Literatur:
Lehrbücher: Medicus, Bürgerliches Recht: Eine nach Anspruchsgrundlagen geordnete Darstellung zur Examensvorbereitung, 24. Aufl. 2013; Wandt, Gesetzliche Schuldverhältnisse: Deliktsrecht, Schadensrecht, Bereicherungsrecht, GoA, 6. Aufl. 2014.
Fallsammlung: Fritzsche, Fälle zum Schuldrecht II: Gesetzliche Schuldverhältnisse, 2. Aufl. 2013; Koch/Löhing, Fälle zum Sachenrecht, 3. Aufl. 2012

ECTS: 4 Punkte dt. Recht, 3 Master


Europäisches Handels- und Gesellschaftsrecht
Die Veranstaltung wird von Herrn PD Dr. Knöfel als Blockveranstaltung angeboten.

Zeit: Veranstaltung findet verblockt am 30.01. und 06.02.2015 jeweils von 09.15 Uhr bis 16.45 Uhr sowie am 31.01. und am 07.02.2015 jeweils von 10.15 Uhr bis 17.15 Uhr statt.

Ort:  GD Hs 2

Beginn:  30.01.2015

Die Lehrveranstaltung ist nachfolgend genannten Studiengängen und in deren Rahmen den Modulen bzw. den Schwerpunktbereichen wie folgt zugeordnet:

  •   Master-Studiengang Europäisches Wirtschaftsrecht - Basispflichtmodul 3 Europäisches Privatrecht I,
  •   Staatsexamensstudiengang - Schwerpunktbereich 5  "Europarecht", 3 neu "Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht" sowie 3 alt "Wirtschaftsrecht" Unterschwerpunkt Zivilrecht,
  •   Master-Studiengang German and Polish Law - Master Modul III: Vertiefung im deutschen Recht.

Gegenstand der Lehrveranstaltung: Die Vorlesung stellt die Europäisierung des Handels- und Gesellschaftsrechts in ihrer Gesamtheit dar.


Literaturhinweise:

  • Empfohlene Textsammlung

Grundmann/Riesenhuber (Hrsg.), Textsammlung Europäisches Privatrecht, 2. Aufl. 2012

  •  Schrifttum zum Europäischen Handelsrecht

Grundmann, Europäisches Handelsrecht, ZHR 163 (1999), 635; Magnus, Die Gestalt eines Europäischen Handelsgesetzbuches, FS Ulrich Drobnig, 1998,  57; Riehm, Handelsrecht (§ 4), in: Langenbucher (Hrsg.), Europäisches Privat- und Wirtschaftsrecht, 3. Aufl. 2013; Schmidt-Kessel, Handelsrecht – Unternehmensrecht (§ 19), in: Schulze/Zuleeg (Hrsg.) Europarecht, 2. Aufl. 2010; ders., Das Gemeinschaftsrecht des Handelsregisters, GPR 2006, 6; Weller, Handels- und Gesellschaftsrecht (Kap. 21), in: Gebauer/Wiedmann (Hrsg.), Zivilrecht unter europäischem Einfluss, 2. Aufl. 2010; Gebauer/Teichmann (Hrsg.), Enzyklopädie Europarecht, VI: Europäisches Privat- und Unternehmensrecht, § 5: Europäisches Handelsrecht (erscheint 2014)

  • Schrifttum zum Europäischen Gesellschaftsrecht

Engert, Gesellschaftsrecht (§ 5), in: Langenbucher (Hrsg.), Europäisches Privat- und Wirtschaftsrecht, 3. Aufl. 2013; Gebauer/Teichmann (Hrsg.), Enzyklopädie Europarecht, VI: Europäisches Privat- und Unternehmensrecht, § 6: Europäisches Gesellschaftsrecht (erscheint 2014); Grundmann, Europäisches Gesellschaftsrecht, 2. Aufl. 2011; Habersack, Europäisches Gesellschaftsrecht, 4. Aufl. 2011; Raiser, Recht der Kapitalgesellschaften, 5. Aufl. 2010; Weller, Handels- und Gesellschaftsrecht (Kap. 21), in: Gebauer/Wiedmann (Hrsg.), Zivilrecht unter europäischem Einfluss, 2. Aufl. 2010

 Einen detaillierten Vorlesungsplan finden Sie hier.

Materialien zur Vorlesung finden Sie auf moodle.




Prof. em. Dr. Dieter Martiny

Internationales Handelsrecht (Blockveranstaltung)

Zeit: Freitag, 30.01.2015, 9 - 18 Uhr; Samstag, 31.01.2015, 9 - 18 Uhr; Sonntag, 01.02.2015, 9 - 18 Uhr

Ort: AM 104

Beginn: 30.01.2015

Teilnahmevoraussetzungen: für Studierende ab dem 6. Semester, insbesondere für SPB 8 - alt SPB 5, USP ZR, Master Modul III als Blockveranstaltung an folgenden Terminen an:

Gegenstand der Lehrveranstaltung: Vermittelt werden examens- und praxisrelevante Grundkenntnisse in den für den Handelsverkehr sowie die Im- und Exportwirtschaft wichtigen Fragen. Dazu zählen u.a. das Internationale Vertragsrecht (Rom I-VO), das Einheitsrecht (UNIDROIT-Prinzipien, UN-Kaufrecht), Handelsbräuche und Handelsklauseln, das Internationale Transportrecht, internationaler Zahlungsverkehr und Zahlungssicherung sowie die Leistungs- und Kreditsicherung.

Literatur: Gildeggen/Willburger, Internationale Handelsgeschäfte, 4. Aufl. 2012; Güllemann, Internationales Vertragsrecht, 2. Aufl. 2014; Herdegen, Internationales Wirtschaftsrecht, 10. Aufl. 2014; Reithmann/Martiny (Hrsg.), Internationales Vertragsrecht, 7. Aufl. 2010; Jayme/Hausmann, Internationales Privat- und Verfahrensrecht, 17. Aufl. 2014 (Textausgabe). - Weitere Literaturhinweise und Materialien werden in der Veranstaltung ausgegeben.

ECTS: 4 Punkte, 4 Credit-Points

Interessierte Studierende melden sich bitte vorab hier an.

Die Arbeitspapiere zur Vorlesung finden Sie hier.