Banner Viadrina

Forschungsschwerpunkte der HochschullehrerInnen

Bürgerliches Recht Forschungsschwerpunkte
Mediation, Entwicklung von Lern-, Wissens- und Ent­schei­dungs­unterstützungswerkzeugen (u.a. KnowledgeTools), Gesetzgebungslehre, Effektive Justiz, Social Innovation (u.a. http://de.betterplace.org/)
Bürgerliches Recht und Europäisches Wirtschaftsrecht ins­be­son­dere Markenrecht und Kartellrecht; Versicherungs­recht
Gesellschaftsrecht, einschließlich des Vergleichs mit dem polnischen Recht
Prof. Dr. Ulla Gläßer
Professur für Mediation und Konfliktmanagement
Gerichtsinterne und gerichtsnahe Mediation, Konflikt­ma­na­ge­ment in der Wirtschaft, Mediation in der Rechts­schutz­branche, Mediation und mediative Vermittlungskompetenzen im No­ta­riat, Grundlagen der Me­dia­tions­methodik, Rechtliche Rah­men­be­din­gun­gen von Mediation, Qualitätsssicherung und Eva­lua­tion von Mediation und Konfliktmanagement
Prof. Dr. Oliver Knöfel
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht sowie Europäisches und Internationales Privatrecht
Bürgerliches Recht, Europäisches Privatrecht, Kollisionsrecht (insbesondere Europäisches Internationales Vertrags- und Deliktsrecht, völkerrechtliche Bezüge des IPR), Internationales Zivilprozessrecht (insbesondere internationale Ent­schei­dungs­zu­stän­dig­keit, internationale Rechtshilfe in Zivil­sachen), Schiedsverfahrensrecht, Recht der Freien Berufe (ins­be­son­de­re Anwaltsrecht)
Europäisches, internationales und vergleichendes Ar­beits­recht (einschließlich IPR); Kollektives Arbeitsrecht und Min­dest­bedingungen; Das Recht auf eine selbstbestimmte Erwerbsbiografie; Grenzen des Arbeitsrechts: Die zivil­recht­liche Regelung der Erwerbsarbeit; Gleich­be­hand­lung/Gleich­stel­lung/Dis­kri­mi­nie­rungs­schutz; Verfahren als Instrumente zur Mobilisierung von Interessen, Konfliktlösung bzw. zur effektiven Steuerung; Wettbewerb und Vertrag auf Mas­sen­märk­ten - Transnationale So­zial­stand­ards/CSR/Ver­hal­tens­kodizes; Insolvenzrecht; Ver­brau­cher­recht
Öffentliches Recht  
  • Rechtstheoretische Grundlagen des öffentlichen Rechts
  • Verhältnis von EU und Mitgliedstaaten
  • Verhältnis von Staatlichkeit und Völkerrecht
  • Wandel der Staatlichkeit in Deutschland und Europa
  • Beziehung des öffentlichen Rechts zum Zivilrecht
Finanzverfassung in Deutschland und der Europäischen Union, Länderfinanzausgleich, Staatsschuldenrecht; Fö­de­ra­lis­musreform; Verteilung der Kompetenzen im Bun­des­staat; Währungs- und Zentralbankrecht, Europäische Wirtschafts- und Währungsunion; Verfassungsfragen der Bankenaufsicht, Wirtschaftsverwaltungsrecht
Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht und Europarecht; Grundsatzfragen des Föderalismus (einschließlich Re­for­men), bundesstaatliche Ordnung und föderales Mehr­ebe­nen­sys­tem; Agrarrecht und Er­näh­rungs­wirt­schafts­recht; Kli­ma­recht, Energierecht und Umweltrecht; Rechts­vergleichung
Humanitäres Völkerrecht, Seevölkerrecht, Recht der In­ter­na­tio­na­len und der Europäischen Sicherheit, Ver­fas­sungs­recht und Auswärtige Gewalt, Öffentliches und Euro­päi­sches Me­dien­recht
Die Forschung bezieht sich thematisch auf die gesamte Breite des Europarechts sowie auf einige Teilbereiche des Öf­fent­lichen Rechts und des Völkerrechts. Die fachlichen Schwer­punk­te liegen bislang auf den Gebieten des Euro­päi­schen Wirt­schafts-, Ver­fas­sungs- und Ver­wal­tungs­rechts.
Institutionenentwicklung in der Europäischen Union, Ost­er­wei­terung, Beamtenrecht
Strafrecht  
Aktuelle Fragestellungen des materiellen Strafrechts und des Strafprozessrechts aus rechtsvergleichender Perspektive, Europäisches Strafprozessrecht, Völkerstrafrecht, Straf­an­wen­dungs­recht.
Strukturanalysen des Allgemeinen Teils des Strafrechts, Strafrechtsvergleichung, Verbindungen zwischen Strafrecht und Moralphilosophie, insbesondere unter Berücksichtigung von Kants Rechts- und Moralphilosophie, Medizinstrafrecht, Ethik
Straf- und Strafprozessrechtsreform, Verkehrsstrafrecht, Strafgesetzgebung, Sanktionenlehre, Recht der Haupt­ver­hand­lung, Defensologie, Kriminalität im Grenzgebiet, Kunst und Strafrecht
Grundlagenforschung: - Begründung einer streng ge­set­zes­ge­bun­de­nen realistisch - wissenschaftlichen (Straf-)­Rechts­lehre - Entwicklung Juristischer Online-Arbeitshilfen
Polnisches Recht  
Polnisches und deutsches Verfassungsrecht sowie Rechts­ver­gleichung; Ausgewählte Gebiete des Europarechts; in­ter­dis­zi­pli­nä­rer Ansatz von Compliance im Unternehmen.
Prof. Dr. Maciej Małolepszy
Lehrstuhl für Polnisches Strafrecht
Deutsches und polnisches Sanktionenrecht, Rechts­ver­glei­chung, Auslegung von Gesetzen, Juristische Ar­gu­men­ta­tion, Strafvollstreckungsrecht.
Polnisches Privatrecht, europäisches Privatrecht, Rechts­ver­glei­chung, Haftungsrecht, Versicherungsrecht
Honorarprofessuren  
Prof. Dr. Johannes Weberling Medienrecht
Außerplanmäßige Professuren  
Menschenrechtsschutz, Ostrecht

 

Logo_facebook_35x35pix ©Facebook / Giraffe Werbeagentur GmbH